Eine Telefonkabine als Bücherschrank

Am Bahnhof Rheinfelden, neben dem Wartehüsli auf dem Perron des Gleis 3 und 4, steht eine Telefonkabine. Sie trägt den Namen „Stadtbibliothek Gleis 9 ¾“, in Anlehnung an die Geschichten von Harry Potter. In dieser Telefonkabine befinden sich Bücher. Es sind ausgeschiedene Bücher der Stadtbibliothek Rheinfelden. Und private Bücher von Passanten. Alle kann man sie gratis mitnehmen. Und natürlich kann man auch Bücher dort hinterlassen oder tauschen.

Book

Quelle: flickr.com // superscheeli // CC BY-SA 2.0

Passanten, die auf den Zug warten, können sich so mit Lesen die Zeit vertreiben, bis ihr Zug kommt oder bis sie an ihrem Ziel ankommen. Oder sie können den Krimi, den sie eben zu Ende gelesen haben, mit einem Liebesroman tauschen. Falls sie das wollen.

Angebot wechselt regelmässig

Die Stadtbibliothek Rheinfelden hat das Angebot mit der Telefonkabine lanciert. Isabelle Cladé, Stellvertreterin der Bibliotheksleiterin, bezeichnet es als „dynamischen Ort“. Sie sieht auf dem Nachhauseweg oft Leute in der Telefonkabine schmökern oder wird direkt von ihnen angesprochen. „Bücher die ich heute reinstelle, sind bis morgen weg. Das Angebot sieht jeden Tag anders aus“, sagt sie.

Der Bibliothek selbst bringt das nicht unbedingt mehr Kunden. Lediglich ein einfaches Infoblatt weist darauf hin, wer hinter der Idee mit der „Bücherkabine“ steckt. Aber das Angebot bereitet Menschen eine Freude. Und ergänzt damit die grosse Auswahl von E-Books, Online-Medien und Zeitungen, in der wir manchmal zu versinken drohen.

Und damit wäre dann wohl auch die Frage geklärt, was dieser Beitrag eigentlich in diesem digitalen Blog zu suchen hat.

P.S. Es gibt ganz viele ähnliche Angebote wie dasjenige in Rheinfelden: Die Kantonsbibliothek Liestal bietet im Sommer Bücher zur Ausleihe in der Badi an. Die Bieler Stadtbibliothek ebenso – und zwar zweisprachig. Weiter gibt es in Biel direkt am Seeufer den „Schronk“ und in der Altstadt am Juraplatz eine mit Büchern gefüllte, ausrangierte Telefonkabine. In Basel gibt es am Voltaplatz einen Bücherkasten. Und nicht zuletzt findet man in den Freibädern von Zürich Bücherregale mit Büchern, die man entweder ausleihen oder mitnehmen kann. Mehr Infos unter buchort.ch und Wikipedia.